bühne S

Oktober 2017

Samstag

14. Oktober

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 15.–; mit Legi 10.–

Reservationen: Per Email an freieszenewinterthur@nospam.invalid

Freie Szene Winterthur

Das Schweigen der Maria B.

Fabian Molina und Selina Sutter

«Homo homini lupus est»
Eine Hotelbar, sechs Gäste und jede Menge Lügen. Streit um Crevettenfilets. Ein schicksal­haftes Gespräch über das Akkuladekabel eines portablen Mobiltelefons. Irrige philo­sophische Konklusionen über Liebe, Hass und Gleich­gültigkeit. Bis am Schluss alles ausser Kontrolle gerät.
Und Maria B. schweigt.

SpielerInnen:
Georg Bachmnann, Julia Bänninger, Rafael Haldenwang, Sebastian Henn, Margarita Lajqi, Fabian Molina, Selina Sutter, Nora Tommer

Regie: Fabian Molina und Selina Sutter

 

www.freie-szene-winterthur.ch

Sonntag

15. Oktober

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 15.–; mit Legi 10.–

Reservationen: Per Email an freieszenewinterthur@nospam.invalid

Freie Szene Winterthur

Das Schweigen der Maria B.

Fabian Molina und Selina Sutter

«Homo homini lupus est»
Eine Hotelbar, sechs Gäste und jede Menge Lügen. Streit um Crevettenfilets. Ein schicksal­haftes Gespräch über das Akkuladekabel eines portablen Mobiltelefons. Irrige philo­sophische Konklusionen über Liebe, Hass und Gleich­gültigkeit. Bis am Schluss alles ausser Kontrolle gerät.
Und Maria B. schweigt.

SpielerInnen:
Georg Bachmnann, Julia Bänninger, Rafael Haldenwang, Sebastian Henn, Margarita Lajqi, Fabian Molina, Selina Sutter, Nora Tommer

Regie: Fabian Molina und Selina Sutter

 

www.freie-szene-winterthur.ch

Donnerstag

19. Oktober

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 15.–; mit Legi 10.–

Reservationen: Per Email an freieszenewinterthur@nospam.invalid

Freie Szene Winterthur

Das Schweigen der Maria B.

Fabian Molina und Selina Sutter

«Homo homini lupus est»
Eine Hotelbar, sechs Gäste und jede Menge Lügen. Streit um Crevettenfilets. Ein schicksal­haftes Gespräch über das Akkuladekabel eines portablen Mobiltelefons. Irrige philo­sophische Konklusionen über Liebe, Hass und Gleich­gültigkeit. Bis am Schluss alles ausser Kontrolle gerät.
Und Maria B. schweigt.

SpielerInnen:
Georg Bachmnann, Julia Bänninger, Rafael Haldenwang, Sebastian Henn, Margarita Lajqi, Fabian Molina, Selina Sutter, Nora Tommer

Regie: Fabian Molina und Selina Sutter

 

www.freie-szene-winterthur.ch

Freitag

20. Oktober

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 15.–; mit Legi 10.–

Reservationen: Per Email an freieszenewinterthur@nospam.invalid

Freie Szene Winterthur

Das Schweigen der Maria B.

Fabian Molina und Selina Sutter

«Homo homini lupus est»
Eine Hotelbar, sechs Gäste und jede Menge Lügen. Streit um Crevettenfilets. Ein schicksal­haftes Gespräch über das Akkuladekabel eines portablen Mobiltelefons. Irrige philo­sophische Konklusionen über Liebe, Hass und Gleich­gültigkeit. Bis am Schluss alles ausser Kontrolle gerät.
Und Maria B. schweigt.

SpielerInnen:
Georg Bachmnann, Julia Bänninger, Rafael Haldenwang, Sebastian Henn, Margarita Lajqi, Fabian Molina, Selina Sutter, Nora Tommer

Regie: Fabian Molina und Selina Sutter

 

www.freie-szene-winterthur.ch

Samstag

28. Oktober

20:00 Uhr

Eintritt: 22.- / 26.- / 30.-

Reservationen: Per Email an info@nospam.invalid

oder per Tel: 044-242 03 55

comart Physical Theatre

"Merci beaucoup!"

Albi Brunner & Team

 

„Merci beaucoup!“
Das  Variété der leisen Töne; knallzart und voller Emotionen.
Ein komödiantisches Amuse Bouche aufgetischt mit Witz, serviert mit Charme und begleitet von grenzenloser Spielfreude!
Geschichten erzählen, Fantasie zwirbeln, Poesie erbetteln.
Zirkus - commedia dell’arte -  Clowns - Stille.

Spielende: Sara Bienek, Chiara Meier, Saravana Voellmy und Christina Würsch

Regie: Albi Brunner

Choreographie: Karin Brunner & Sarah Keusch

 

www.comart.org

Sonntag

29. Oktober

16:00 Uhr

Eintritt: 22.- / 26.- / 30.-

Reservationen: Per Email an info@nospam.invalid

oder per Tel: 044-242 03 55

comart Physical Theatre

"Merci beaucoup!"

Albi Brunner & Team

 

„Merci beaucoup!“
Das  Variété der leisen Töne; knallzart und voller Emotionen.
Ein komödiantisches Amuse Bouche aufgetischt mit Witz, serviert mit Charme und begleitet von grenzenloser Spielfreude!
Geschichten erzählen, Fantasie zwirbeln, Poesie erbetteln.
Zirkus - commedia dell’arte -  Clowns - Stille.

Spielende: Sara Bienek, Chiara Meier, Saravana Voellmy und Christina Würsch

Regie: Albi Brunner

Choreographie: Karin Brunner & Sarah Keusch

 

www.comart.org

November 2017

Freitag

10. November

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 25.- / 15.-

Info und Reservationen:  carambole@nospam.invalid
Tel Nr. 077 440 65 40

Carambole tanz&theater

Rebgeflüster

 

Seit 25 Jahren trägt das Künstlerpaar Christiane Loch und Silvano Mozzini seine Geschichten in alle Himmelsrichtungen und begeistert sein Bühnenpublikum mit seinem tänzerischen und schauspielerischem Können. Zum Jubiläumsjahr verschmelzen sie in „Rebgeflüster“ ihr Hobby als leidenschaftliche Winzer und ihren Beruf als Tänzer und Performer miteinander.
Mit erfrischender Leichtigkeit erzählen sie Anektoden rund ums Thema Wein, die seit der Sintflut bis heute reichen und vertanzen mit viel Witz die “Weinlese“, die “Gährung“ und Vieles mehr. Nach dem Genuss der Vorstellung können die Zuschauer sogar den selbst gekelterten Wein kosten!

Mitwirkende: Christiane Loch und Silvano Mozzini

Regie: Carambole & Ferruccio Cainero

 

www.carambole-dance.ch

Samstag

11. November

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 25.- / 15.-

Info und Reservationen:  carambole@nospam.invalid
Tel Nr. 077 440 65 40

Carambole tanz&theater

Rebgeflüster

 

Seit 25 Jahren trägt das Künstlerpaar Christiane Loch und Silvano Mozzini seine Geschichten in alle Himmelsrichtungen und begeistert sein Bühnenpublikum mit seinem tänzerischen und schauspielerischem Können. Zum Jubiläumsjahr verschmelzen sie in „Rebgeflüster“ ihr Hobby als leidenschaftliche Winzer und ihren Beruf als Tänzer und Performer miteinander.
Mit erfrischender Leichtigkeit erzählen sie Anektoden rund ums Thema Wein, die seit der Sintflut bis heute reichen und vertanzen mit viel Witz die “Weinlese“, die “Gährung“ und Vieles mehr. Nach dem Genuss der Vorstellung können die Zuschauer sogar den selbst gekelterten Wein kosten!

Mitwirkende: Christiane Loch und Silvano Mozzini

Regie: Carambole & Ferruccio Cainero

 

www.carambole-dance.ch

Mittwoch

15. November

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 25.- / 15.-

Info & Reservationen: carambole@nospam.invalid
oder 077 440 65 40

Carambole tanz&theater & Zugluft

Performance

 

“Carambole tanz&theater“ zusammen mit dem Zürcher Musiktrio “Zugluft“. Eine improvisierte Mehrstimmigkeit aus sechs Musik- & Tanztheaterschaffende, die Humor, Poesie und surreale Bilder in faszinierender Intensität verbindet.

Mitwirkende:
Andrea Kirchhofer, Bruno Strüby, Christiane Loch, Elena Weber, Jonas Guggenheim, Silvano Mozzini

www.carambole-dance.ch

Freitag

17. November

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 25.- / 15.-

Info und Reservationen:  carambole@nospam.invalid
Tel Nr. 077 440 65 40

Carambole tanz&theater

Rebgeflüster

 

Seit 25 Jahren trägt das Künstlerpaar Christiane Loch und Silvano Mozzini seine Geschichten in alle Himmelsrichtungen und begeistert sein Bühnenpublikum mit seinem tänzerischen und schauspielerischem Können. Zum Jubiläumsjahr verschmelzen sie in „Rebgeflüster“ ihr Hobby als leidenschaftliche Winzer und ihren Beruf als Tänzer und Performer miteinander.
Mit erfrischender Leichtigkeit erzählen sie Anektoden rund ums Thema Wein, die seit der Sintflut bis heute reichen und vertanzen mit viel Witz die “Weinlese“, die “Gährung“ und Vieles mehr. Nach dem Genuss der Vorstellung können die Zuschauer sogar den selbst gekelterten Wein kosten!

Mitwirkende: Christiane Loch und Silvano Mozzini

Regie: Carambole & Ferruccio Cainero

 

www.carambole-dance.ch

Samstag

18. November

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 25.- / 15.-

Info und Reservationen:  carambole@nospam.invalid
Tel Nr. 077 440 65 40

Carambole tanz&theater

Rebgeflüster

 

Seit 25 Jahren trägt das Künstlerpaar Christiane Loch und Silvano Mozzini seine Geschichten in alle Himmelsrichtungen und begeistert sein Bühnenpublikum mit seinem tänzerischen und schauspielerischem Können. Zum Jubiläumsjahr verschmelzen sie in „Rebgeflüster“ ihr Hobby als leidenschaftliche Winzer und ihren Beruf als Tänzer und Performer miteinander.
Mit erfrischender Leichtigkeit erzählen sie Anektoden rund ums Thema Wein, die seit der Sintflut bis heute reichen und vertanzen mit viel Witz die “Weinlese“, die “Gährung“ und Vieles mehr. Nach dem Genuss der Vorstellung können die Zuschauer sogar den selbst gekelterten Wein kosten!

Mitwirkende: Christiane Loch und Silvano Mozzini

Regie: Carambole & Ferruccio Cainero

 

www.carambole-dance.ch

Freitag

24. November

20:00 Uhr

Eintritt: 20.-/25.-/30.- CHF

Reservationen: Per Email an ciechapeau@nospam.invalid

oder per Tel: 079 389 08 93

Chapeau

Zap

 

Das Stück befasst sich auf artistische und humoristische Art mit den Themen Überfluss, Wegwerfmentalität und Multitaske-Gesellschaft. Der Titel ‚Zap‘ ist vom ‚zappen‘ (am TV) abgeleitet.  Spielerisch legt Sie dem Publikum nahe, welche Konsequenzen diese Begriffe haben, wenn sie sich einmal verselbstständigen.

Tanz: Tess Burla

Spiel: Kim Stadelmann, Jan Pezzali

Musik: Ambrosius Huber

Jonglage: Nicola Rietmann

Regie: Philipp Boë

 

www.ciechapeau.ch

Samstag

25. November

20:00 Uhr

Eintritt: 20.-/25.-/30.- CHF

Reservationen: Per Email an ciechapeau@nospam.invalid

oder per Tel: 079 389 08 93

Chapeau

Zap

 

Das Stück befasst sich auf artistische und humoristische Art mit den Themen Überfluss, Wegwerfmentalität und Multitaske-Gesellschaft. Der Titel ‚Zap‘ ist vom ‚zappen‘ (am TV) abgeleitet.  Spielerisch legt Sie dem Publikum nahe, welche Konsequenzen diese Begriffe haben, wenn sie sich einmal verselbstständigen.

Tanz: Tess Burla

Spiel: Kim Stadelmann, Jan Pezzali

Musik: Ambrosius Huber

Jonglage: Nicola Rietmann

Regie: Philipp Boë

 

www.ciechapeau.ch

Januar 2018

Donnerstag

11. Januar

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 35.–/25.–

Reservationen: Per Email beatricestebler@nospam.invalid

oder Tel: 076 373 79 43

Verein KulturFutur

DELETE

Beatrice Stebler

Sie treffen sich in einem Hotel, haben sich auf einer Internetplattform für eine - und nur für eine Nacht - verabredet. Wie geht man auseinander, wenn man sich berührt hat? Eine lange Nacht, ein Warten auf den Morgen. Satz für Satz verweigern sich die beiden der Nähe und haben sie längst geschaffen.

Spiel: Miriam Japp, Jürg Plüss

Regie: Eveline Ratering

Freitag

12. Januar

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 35.–/25.–

Reservationen: Per Email beatricestebler@nospam.invalid

oder Tel: 076 373 79 43

Verein KulturFutur

DELETE

Beatrice Stebler

Sie treffen sich in einem Hotel, haben sich auf einer Internetplattform für eine - und nur für eine Nacht - verabredet. Wie geht man auseinander, wenn man sich berührt hat? Eine lange Nacht, ein Warten auf den Morgen. Satz für Satz verweigern sich die beiden der Nähe und haben sie längst geschaffen.

Spiel: Miriam Japp, Jürg Plüss

Regie: Eveline Ratering

Samstag

13. Januar

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 35.–/25.–

Reservationen: Per Email beatricestebler@nospam.invalid

oder Tel: 076 373 79 43

Verein KulturFutur

DELETE

Beatrice Stebler

Sie treffen sich in einem Hotel, haben sich auf einer Internetplattform für eine - und nur für eine Nacht - verabredet. Wie geht man auseinander, wenn man sich berührt hat? Eine lange Nacht, ein Warten auf den Morgen. Satz für Satz verweigern sich die beiden der Nähe und haben sie längst geschaffen.

Spiel: Miriam Japp, Jürg Plüss

Regie: Eveline Ratering

Sonntag

14. Januar

17:00 Uhr

Eintritt: Fr. 35.–/25.–

Reservationen: Per Email beatricestebler@nospam.invalid

oder Tel: 076 373 79 43

Verein KulturFutur

DELETE

Beatrice Stebler

Sie treffen sich in einem Hotel, haben sich auf einer Internetplattform für eine - und nur für eine Nacht - verabredet. Wie geht man auseinander, wenn man sich berührt hat? Eine lange Nacht, ein Warten auf den Morgen. Satz für Satz verweigern sich die beiden der Nähe und haben sie längst geschaffen.

Spiel: Miriam Japp, Jürg Plüss

Regie: Eveline Ratering

Montag

15. Januar

19:00 Uhr

Eintritt: Fr. 28.–/23.–

nur Abendkasse

9-Point-Inc.

kick the square

 

Das Ensemble 9-Point-Inc. lässt mit seinem Erstling „kick the square“ Stepptanz
und Musik auf einer noch nie dagewesenen Ebene verschmelzen.
Der mehrfache Stepptanz-Weltmeister Daniel Borak musiziert auf einem eigens
entwickelten, neun Quadratmeter grossen Stepptanzinstrument und sogar die
Instrumentalisten schlüpfen in ihre Tanzschuhe und steppen während des
Musizierens.
Ein Konzerterlebnis, das jeden geneigten Zuschauer/-hörer abholt und mitreisst.
Sei dies durch den Tanz, die szenische Performance oder die groovige und doch
höchst komplexe Musik Kilian Deisslers.
Vom Stop-time zu polytemporalen Abenteuern!
Tanz wird zu Musik und Musik wird zu Tanz!

IsaÏ Angst - Klarinette
Florian Haupt - Saxophon
Mario Strebel - Akkordeon
Lisa Weiss - Kontra-/E-Bass
Matthias Manser - Trompete
Sebastian Koelman - Posaune
Daniel Borak - Stepptanz
Kilian Deissler - Komposition

 

www.9-point-inc.com

Dienstag

16. Januar

19:00 Uhr

Eintritt: Fr. 28.–/23.–

nur Abendkasse

9-Point-Inc.

kick the square

 

Das Ensemble 9-Point-Inc. lässt mit seinem Erstling „kick the square“ Stepptanz
und Musik auf einer noch nie dagewesenen Ebene verschmelzen.
Der mehrfache Stepptanz-Weltmeister Daniel Borak musiziert auf einem eigens
entwickelten, neun Quadratmeter grossen Stepptanzinstrument und sogar die
Instrumentalisten schlüpfen in ihre Tanzschuhe und steppen während des
Musizierens.
Ein Konzerterlebnis, das jeden geneigten Zuschauer/-hörer abholt und mitreisst.
Sei dies durch den Tanz, die szenische Performance oder die groovige und doch
höchst komplexe Musik Kilian Deisslers.
Vom Stop-time zu polytemporalen Abenteuern!
Tanz wird zu Musik und Musik wird zu Tanz!

IsaÏ Angst - Klarinette
Florian Haupt - Saxophon
Mario Strebel - Akkordeon
Lisa Weiss - Kontra-/E-Bass
Matthias Manser - Trompete
Sebastian Koelman - Posaune
Daniel Borak - Stepptanz
Kilian Deissler - Komposition

 

www.9-point-inc.com

 



bearbeiten