bühne S

November 2018

Donnerstag

1. November

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 30.– / 20.– (Legi)

Reservationen: Per Email an rlocher@nospam.invalid

oder per Tel.: 044 938 12 03

Ensemble Bühne S

Party Time

Harold Pinter

Deutsch von Heinrich Maria Ledig-Rowohlt

Die Gäste, die sich zur «Party Time» versammeln, gehören zur obersten Schicht derer, die das Sagen haben. Sie sind überraschend banal, verwirrend liebenswert, erschreckend gefährlich, und sie werden sich selbst und uns zum abgründigen Rätsel. 

Bei Pinter werden die gesellschaftlichen und machtpolitischen Mechanismen schneidend klar, aber die Frage nach dem Wesen und Sinn der Menschen, die diesen Mechanismen gehorchen, verliert sich unter dünner Oberfläche ins Bodenlose.

Schauspiel:

Ulla Blume, Rosa Font, Reto Locher, Romanie Marty, Bruno Pfyl, Max Ravaioli, Andreas Richard, Yvonne Richard, Ralph Wyer

 

Regie: Ueli Bachmann
Bühne: Kathrin Stotz

 

Das Stück dauert 60 Minuten, wir spielen ohne Pause.

Türöffnung und Barbetrieb eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Die Bar ist auch nach der Aufführung offen.

Freitag

2. November

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 30.– / 20.– (Legi)

Reservationen: Per Email an rlocher@nospam.invalid

oder per Tel.: 044 938 12 03

Ensemble Bühne S

Party Time

Harold Pinter

Deutsch von Heinrich Maria Ledig-Rowohlt

Die Gäste, die sich zur «Party Time» versammeln, gehören zur obersten Schicht derer, die das Sagen haben. Sie sind überraschend banal, verwirrend liebenswert, erschreckend gefährlich, und sie werden sich selbst und uns zum abgründigen Rätsel. 

Bei Pinter werden die gesellschaftlichen und machtpolitischen Mechanismen schneidend klar, aber die Frage nach dem Wesen und Sinn der Menschen, die diesen Mechanismen gehorchen, verliert sich unter dünner Oberfläche ins Bodenlose.

Schauspiel:

Ulla Blume, Rosa Font, Reto Locher, Romanie Marty, Bruno Pfyl, Max Ravaioli, Andreas Richard, Yvonne Richard, Ralph Wyer

 

Regie: Ueli Bachmann
Bühne: Kathrin Stotz

 

Das Stück dauert 60 Minuten, wir spielen ohne Pause.

Türöffnung und Barbetrieb eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Die Bar ist auch nach der Aufführung offen.

Samstag

3. November

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 30.– / 20.– (Legi)

Reservationen: Per Email an rlocher@nospam.invalid

oder per Tel.: 044 938 12 03

Ensemble Bühne S

Party Time

Harold Pinter

Deutsch von Heinrich Maria Ledig-Rowohlt

Die Gäste, die sich zur «Party Time» versammeln, gehören zur obersten Schicht derer, die das Sagen haben. Sie sind überraschend banal, verwirrend liebenswert, erschreckend gefährlich, und sie werden sich selbst und uns zum abgründigen Rätsel. 

Bei Pinter werden die gesellschaftlichen und machtpolitischen Mechanismen schneidend klar, aber die Frage nach dem Wesen und Sinn der Menschen, die diesen Mechanismen gehorchen, verliert sich unter dünner Oberfläche ins Bodenlose.

Schauspiel:

Ulla Blume, Rosa Font, Reto Locher, Romanie Marty, Bruno Pfyl, Max Ravaioli, Andreas Richard, Yvonne Richard, Ralph Wyer

 

Regie: Ueli Bachmann
Bühne: Kathrin Stotz

 

Das Stück dauert 60 Minuten, wir spielen ohne Pause.

Türöffnung und Barbetrieb eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Die Bar ist auch nach der Aufführung offen.

Sonntag

4. November

17:00 Uhr

Eintritt: Fr. 30.– / 20.– (Legi)

Reservationen: Per Email an rlocher@nospam.invalid

oder per Tel.: 044 938 12 03

Ensemble Bühne S

Party Time

Harold Pinter

Deutsch von Heinrich Maria Ledig-Rowohlt

Die Gäste, die sich zur «Party Time» versammeln, gehören zur obersten Schicht derer, die das Sagen haben. Sie sind überraschend banal, verwirrend liebenswert, erschreckend gefährlich, und sie werden sich selbst und uns zum abgründigen Rätsel. 

Bei Pinter werden die gesellschaftlichen und machtpolitischen Mechanismen schneidend klar, aber die Frage nach dem Wesen und Sinn der Menschen, die diesen Mechanismen gehorchen, verliert sich unter dünner Oberfläche ins Bodenlose.

Schauspiel:

Ulla Blume, Rosa Font, Reto Locher, Romanie Marty, Bruno Pfyl, Max Ravaioli, Andreas Richard, Yvonne Richard, Ralph Wyer

 

Regie: Ueli Bachmann
Bühne: Kathrin Stotz

 

Das Stück dauert 60 Minuten, wir spielen ohne Pause.

Türöffnung und Barbetrieb eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Die Bar ist auch nach der Aufführung offen.

Donnerstag

8. November

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 30.– / 20.– (Legi)

Reservationen: Per Email an rlocher@nospam.invalid

oder per Tel.: 044 938 12 03

Ensemble Bühne S

Party Time

Harold Pinter

Deutsch von Heinrich Maria Ledig-Rowohlt

Die Gäste, die sich zur «Party Time» versammeln, gehören zur obersten Schicht derer, die das Sagen haben. Sie sind überraschend banal, verwirrend liebenswert, erschreckend gefährlich, und sie werden sich selbst und uns zum abgründigen Rätsel. 

Bei Pinter werden die gesellschaftlichen und machtpolitischen Mechanismen schneidend klar, aber die Frage nach dem Wesen und Sinn der Menschen, die diesen Mechanismen gehorchen, verliert sich unter dünner Oberfläche ins Bodenlose.

Schauspiel:

Ulla Blume, Rosa Font, Reto Locher, Romanie Marty, Bruno Pfyl, Max Ravaioli, Andreas Richard, Yvonne Richard, Ralph Wyer

 

Regie: Ueli Bachmann
Bühne: Kathrin Stotz

 

Das Stück dauert 60 Minuten, wir spielen ohne Pause.

Türöffnung und Barbetrieb eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Die Bar ist auch nach der Aufführung offen.

Freitag

9. November

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 30.– / 20.– (Legi)

Reservationen: Per Email an rlocher@nospam.invalid

oder per Tel.: 044 938 12 03

Ensemble Bühne S

Party Time

Harold Pinter

Deutsch von Heinrich Maria Ledig-Rowohlt

Die Gäste, die sich zur «Party Time» versammeln, gehören zur obersten Schicht derer, die das Sagen haben. Sie sind überraschend banal, verwirrend liebenswert, erschreckend gefährlich, und sie werden sich selbst und uns zum abgründigen Rätsel. 

Bei Pinter werden die gesellschaftlichen und machtpolitischen Mechanismen schneidend klar, aber die Frage nach dem Wesen und Sinn der Menschen, die diesen Mechanismen gehorchen, verliert sich unter dünner Oberfläche ins Bodenlose.

Schauspiel:

Ulla Blume, Rosa Font, Reto Locher, Romanie Marty, Bruno Pfyl, Max Ravaioli, Andreas Richard, Yvonne Richard, Ralph Wyer

 

Regie: Ueli Bachmann
Bühne: Kathrin Stotz

 

Das Stück dauert 60 Minuten, wir spielen ohne Pause.

Türöffnung und Barbetrieb eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Die Bar ist auch nach der Aufführung offen.

Samstag

10. November

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 30.– / 20.– (Legi)

Reservationen: Per Email an rlocher@nospam.invalid

oder per Tel.: 044 938 12 03

Ensemble Bühne S

Party Time

Harold Pinter

Deutsch von Heinrich Maria Ledig-Rowohlt

Die Gäste, die sich zur «Party Time» versammeln, gehören zur obersten Schicht derer, die das Sagen haben. Sie sind überraschend banal, verwirrend liebenswert, erschreckend gefährlich, und sie werden sich selbst und uns zum abgründigen Rätsel. 

Bei Pinter werden die gesellschaftlichen und machtpolitischen Mechanismen schneidend klar, aber die Frage nach dem Wesen und Sinn der Menschen, die diesen Mechanismen gehorchen, verliert sich unter dünner Oberfläche ins Bodenlose.

Schauspiel:

Ulla Blume, Rosa Font, Reto Locher, Romanie Marty, Bruno Pfyl, Max Ravaioli, Andreas Richard, Yvonne Richard, Ralph Wyer

 

Regie: Ueli Bachmann
Bühne: Kathrin Stotz

 

Das Stück dauert 60 Minuten, wir spielen ohne Pause.

Türöffnung und Barbetrieb eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Die Bar ist auch nach der Aufführung offen.

Sonntag

11. November

17:00 Uhr

Eintritt: Fr. 30.– / 20.– (Legi)

Reservationen: Per Email an rlocher@nospam.invalid

oder per Tel.: 044 938 12 03

Ensemble Bühne S

Party Time

Harold Pinter

Deutsch von Heinrich Maria Ledig-Rowohlt

Die Gäste, die sich zur «Party Time» versammeln, gehören zur obersten Schicht derer, die das Sagen haben. Sie sind überraschend banal, verwirrend liebenswert, erschreckend gefährlich, und sie werden sich selbst und uns zum abgründigen Rätsel. 

Bei Pinter werden die gesellschaftlichen und machtpolitischen Mechanismen schneidend klar, aber die Frage nach dem Wesen und Sinn der Menschen, die diesen Mechanismen gehorchen, verliert sich unter dünner Oberfläche ins Bodenlose.

Schauspiel:

Ulla Blume, Rosa Font, Reto Locher, Romanie Marty, Bruno Pfyl, Max Ravaioli, Andreas Richard, Yvonne Richard, Ralph Wyer

 

Regie: Ueli Bachmann
Bühne: Kathrin Stotz

 

Das Stück dauert 60 Minuten, wir spielen ohne Pause.

Türöffnung und Barbetrieb eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Die Bar ist auch nach der Aufführung offen.

Donnerstag

22. November

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 20.–/15.–

Reservationen: Per Email an info@nospam.invalid

da vorne links

Die Enthüllung

 

Ein Kammerspiel, inspiriert durch echte Geheimnisse aus dem Publikum. Vier Frauen befinden sich gemeinsam an einem Ort und erkunden ihre Beziehung zueinander. Inspiration für die vier Charaktere gewinnen wir durch Geheimnisse, die die Zuschauer*innen vor der Show auf Zetteln notieren. Manche dieser Geheimnisse kommen im Laufe der Show ans Licht – und werden die Beziehungen zwischen den Figuren für immer verändern.

Mitwirkende:
Linda Gygli, Marie Hilfiker, Daniela Landert, Dominique Lautenschlager, Leonie Traffelet

 

http://www.davornelinks.ch/

Freitag

23. November

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 20.–/15.–

Reservationen: Per Email an info@nospam.invalid

da vorne links

Die Enthüllung

 

Ein Kammerspiel, inspiriert durch echte Geheimnisse aus dem Publikum. Vier Frauen befinden sich gemeinsam an einem Ort und erkunden ihre Beziehung zueinander. Inspiration für die vier Charaktere gewinnen wir durch Geheimnisse, die die Zuschauer*innen vor der Show auf Zetteln notieren. Manche dieser Geheimnisse kommen im Laufe der Show ans Licht – und werden die Beziehungen zwischen den Figuren für immer verändern.

Mitwirkende:
Linda Gygli, Marie Hilfiker, Daniela Landert, Dominique Lautenschlager, Leonie Traffelet

 

http://www.davornelinks.ch/

Samstag

24. November

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 20.–/15.–

Reservationen: Per Email an info@nospam.invalid

da vorne links

Die Enthüllung

 

Ein Kammerspiel, inspiriert durch echte Geheimnisse aus dem Publikum. Vier Frauen befinden sich gemeinsam an einem Ort und erkunden ihre Beziehung zueinander. Inspiration für die vier Charaktere gewinnen wir durch Geheimnisse, die die Zuschauer*innen vor der Show auf Zetteln notieren. Manche dieser Geheimnisse kommen im Laufe der Show ans Licht – und werden die Beziehungen zwischen den Figuren für immer verändern.

Mitwirkende:
Linda Gygli, Marie Hilfiker, Daniela Landert, Dominique Lautenschlager, Leonie Traffelet

 

http://www.davornelinks.ch/

Dezember 2018

Samstag

1. Dezember

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 30.–/25.–

Reservationen:

www.sommermond.ch
www.eventfrog.ch/sommermond

Verein SUWE productions

Sommermond

Roman von Marisa Hart

Theaterstück von Uwe Peter & Susanne Andres & Kerstin Füllemann

Wie weit würdest Du gehen für die Liebe Deines Lebens?

Nach dem Theaterstück „Wintermond“, folgt nun „Sommermond“, der zweite Teil der packenden Geschichte von Marisa Hart.
Ben wacht im Krankenhaus auf und muss feststellen, dass Alex nach wie vor in kriminelle Machenschaften verstrickt ist. Schlimmer noch! Er steigt sogar ins Drogengeschäft ein und wie wenn dies nicht schon genug wäre, kann sich Alex‘ Vater Giovanni D’Agostino immer noch nicht mit der Homosexualität seines Sohnes abfinden. Ist die schwierige Beziehung zwischen den beiden Männern zum Scheitern verurteilt oder ist am Ende alles ganz anders als es scheint?
Der Verein SUWE productions bringt mit einem frischen Cast erneut einen Krimi auf die Bühne, der einen mitfiebern lässt bis zum Schluss. Aufgelockert werden die rasanten Schauspielszenen mit Film- und Musikeinlagen.

Mitwirkende:
Susanne Andres als Spanierin
Uwe Kaltenmark als Pawlow, Handlanger,

Regie:
Uwe Peter & Kerstin Füllemann & Susanne Andres

 

www.sommermond.ch

Sonntag

2. Dezember

18:00 Uhr

Eintritt: Fr. 30.–/25.–

Reservationen:

www.sommermond.ch
www.eventfrog.ch/sommermond

Verein SUWE productions

Sommermond

Roman von Marisa Hart

Theaterstück von Uwe Peter & Susanne Andres & Kerstin Füllemann

Wie weit würdest Du gehen für die Liebe Deines Lebens?

Nach dem Theaterstück „Wintermond“, folgt nun „Sommermond“, der zweite Teil der packenden Geschichte von Marisa Hart.
Ben wacht im Krankenhaus auf und muss feststellen, dass Alex nach wie vor in kriminelle Machenschaften verstrickt ist. Schlimmer noch! Er steigt sogar ins Drogengeschäft ein und wie wenn dies nicht schon genug wäre, kann sich Alex‘ Vater Giovanni D’Agostino immer noch nicht mit der Homosexualität seines Sohnes abfinden. Ist die schwierige Beziehung zwischen den beiden Männern zum Scheitern verurteilt oder ist am Ende alles ganz anders als es scheint?
Der Verein SUWE productions bringt mit einem frischen Cast erneut einen Krimi auf die Bühne, der einen mitfiebern lässt bis zum Schluss. Aufgelockert werden die rasanten Schauspielszenen mit Film- und Musikeinlagen.

Mitwirkende:
Susanne Andres als Spanierin
Uwe Kaltenmark als Pawlow, Handlanger,

Regie:
Uwe Peter & Kerstin Füllemann & Susanne Andres

 

www.sommermond.ch

 



bearbeiten