bühne S

Oktober 2022

Donnerstag

27. Oktober

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 30.– / Legi: 20.–

Reservationen: NN

Ensemble Bühne S

In Berührung

Uraufführung

 

alttestamentarische Geschichten in Anlehnung an Thomas Manns «Joseph und seine Brüder»

 

Wir entdecken, wie nah uns die von Thomas Mann vermittelte Sicht auf die menschlichen Konstellationen in den alttestamenatarischen Geschichten rund um Jaakob sind. Jaakob ist auf der Flucht vor seinem Zwillingsbruder Esau, dem er den väterlichen Segen gestohlen hat, und findet bei seinem Onkel Laban eigennützige Aufnahme, die Erfüllung seiner Liebe und die Mütter seiner zwölf Söhne. Die Schwestern Rahel und Lea werden hineingerissen in die Liebe des zwiespältig Gesegneten und müssen sich fragen, was die gemeinsame Hingabe an den Fremdling für ihre geschwisterliche Nähe bedeutet. Die Konturen des eigenen Körpers und Geistes werden fragwürdig, erstaunliche Berührungen sind möglich.

 

Freitag

28. Oktober

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 30.– / Legi: 20.–

Reservationen: NN

Ensemble Bühne S

In Berührung

Uraufführung

 

alttestamentarische Geschichten in Anlehnung an Thomas Manns «Joseph und seine Brüder»

 

Wir entdecken, wie nah uns die von Thomas Mann vermittelte Sicht auf die menschlichen Konstellationen in den alttestamenatarischen Geschichten rund um Jaakob sind. Jaakob ist auf der Flucht vor seinem Zwillingsbruder Esau, dem er den väterlichen Segen gestohlen hat, und findet bei seinem Onkel Laban eigennützige Aufnahme, die Erfüllung seiner Liebe und die Mütter seiner zwölf Söhne. Die Schwestern Rahel und Lea werden hineingerissen in die Liebe des zwiespältig Gesegneten und müssen sich fragen, was die gemeinsame Hingabe an den Fremdling für ihre geschwisterliche Nähe bedeutet. Die Konturen des eigenen Körpers und Geistes werden fragwürdig, erstaunliche Berührungen sind möglich.

 

Samstag

29. Oktober

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 30.– / Legi: 20.–

Reservationen: NN

Ensemble Bühne S

In Berührung

Uraufführung

 

alttestamentarische Geschichten in Anlehnung an Thomas Manns «Joseph und seine Brüder»

 

Wir entdecken, wie nah uns die von Thomas Mann vermittelte Sicht auf die menschlichen Konstellationen in den alttestamenatarischen Geschichten rund um Jaakob sind. Jaakob ist auf der Flucht vor seinem Zwillingsbruder Esau, dem er den väterlichen Segen gestohlen hat, und findet bei seinem Onkel Laban eigennützige Aufnahme, die Erfüllung seiner Liebe und die Mütter seiner zwölf Söhne. Die Schwestern Rahel und Lea werden hineingerissen in die Liebe des zwiespältig Gesegneten und müssen sich fragen, was die gemeinsame Hingabe an den Fremdling für ihre geschwisterliche Nähe bedeutet. Die Konturen des eigenen Körpers und Geistes werden fragwürdig, erstaunliche Berührungen sind möglich.

 

Sonntag

30. Oktober

17:00 Uhr

Eintritt: Fr. 30.– / Legi: 20.–

Reservationen: NN

Ensemble Bühne S

In Berührung

Uraufführung

 

alttestamentarische Geschichten in Anlehnung an Thomas Manns «Joseph und seine Brüder»

 

Wir entdecken, wie nah uns die von Thomas Mann vermittelte Sicht auf die menschlichen Konstellationen in den alttestamenatarischen Geschichten rund um Jaakob sind. Jaakob ist auf der Flucht vor seinem Zwillingsbruder Esau, dem er den väterlichen Segen gestohlen hat, und findet bei seinem Onkel Laban eigennützige Aufnahme, die Erfüllung seiner Liebe und die Mütter seiner zwölf Söhne. Die Schwestern Rahel und Lea werden hineingerissen in die Liebe des zwiespältig Gesegneten und müssen sich fragen, was die gemeinsame Hingabe an den Fremdling für ihre geschwisterliche Nähe bedeutet. Die Konturen des eigenen Körpers und Geistes werden fragwürdig, erstaunliche Berührungen sind möglich.

 

November 2022

Donnerstag

3. November

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 30.– / Legi: 20.–

Reservationen: NN

Ensemble Bühne S

In Berührung

Uraufführung

 

alttestamentarische Geschichten in Anlehnung an Thomas Manns «Joseph und seine Brüder»

 

Wir entdecken, wie nah uns die von Thomas Mann vermittelte Sicht auf die menschlichen Konstellationen in den alttestamenatarischen Geschichten rund um Jaakob sind. Jaakob ist auf der Flucht vor seinem Zwillingsbruder Esau, dem er den väterlichen Segen gestohlen hat, und findet bei seinem Onkel Laban eigennützige Aufnahme, die Erfüllung seiner Liebe und die Mütter seiner zwölf Söhne. Die Schwestern Rahel und Lea werden hineingerissen in die Liebe des zwiespältig Gesegneten und müssen sich fragen, was die gemeinsame Hingabe an den Fremdling für ihre geschwisterliche Nähe bedeutet. Die Konturen des eigenen Körpers und Geistes werden fragwürdig, erstaunliche Berührungen sind möglich.

 

Freitag

4. November

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 30.– / Legi: 20.–

Reservationen: NN

Ensemble Bühne S

In Berührung

Uraufführung

 

alttestamentarische Geschichten in Anlehnung an Thomas Manns «Joseph und seine Brüder»

 

Wir entdecken, wie nah uns die von Thomas Mann vermittelte Sicht auf die menschlichen Konstellationen in den alttestamenatarischen Geschichten rund um Jaakob sind. Jaakob ist auf der Flucht vor seinem Zwillingsbruder Esau, dem er den väterlichen Segen gestohlen hat, und findet bei seinem Onkel Laban eigennützige Aufnahme, die Erfüllung seiner Liebe und die Mütter seiner zwölf Söhne. Die Schwestern Rahel und Lea werden hineingerissen in die Liebe des zwiespältig Gesegneten und müssen sich fragen, was die gemeinsame Hingabe an den Fremdling für ihre geschwisterliche Nähe bedeutet. Die Konturen des eigenen Körpers und Geistes werden fragwürdig, erstaunliche Berührungen sind möglich.

 

Samstag

5. November

20:00 Uhr

Eintritt: Fr. 30.– / Legi: 20.–

Reservationen: NN

Ensemble Bühne S

In Berührung

Uraufführung

 

alttestamentarische Geschichten in Anlehnung an Thomas Manns «Joseph und seine Brüder»

 

Wir entdecken, wie nah uns die von Thomas Mann vermittelte Sicht auf die menschlichen Konstellationen in den alttestamenatarischen Geschichten rund um Jaakob sind. Jaakob ist auf der Flucht vor seinem Zwillingsbruder Esau, dem er den väterlichen Segen gestohlen hat, und findet bei seinem Onkel Laban eigennützige Aufnahme, die Erfüllung seiner Liebe und die Mütter seiner zwölf Söhne. Die Schwestern Rahel und Lea werden hineingerissen in die Liebe des zwiespältig Gesegneten und müssen sich fragen, was die gemeinsame Hingabe an den Fremdling für ihre geschwisterliche Nähe bedeutet. Die Konturen des eigenen Körpers und Geistes werden fragwürdig, erstaunliche Berührungen sind möglich.

 

Sonntag

6. November

17:00 Uhr

Eintritt: Fr. 30.– / Legi: 20.–

Reservationen: NN

Ensemble Bühne S

In Berührung

Uraufführung

 

alttestamentarische Geschichten in Anlehnung an Thomas Manns «Joseph und seine Brüder»

 

Wir entdecken, wie nah uns die von Thomas Mann vermittelte Sicht auf die menschlichen Konstellationen in den alttestamenatarischen Geschichten rund um Jaakob sind. Jaakob ist auf der Flucht vor seinem Zwillingsbruder Esau, dem er den väterlichen Segen gestohlen hat, und findet bei seinem Onkel Laban eigennützige Aufnahme, die Erfüllung seiner Liebe und die Mütter seiner zwölf Söhne. Die Schwestern Rahel und Lea werden hineingerissen in die Liebe des zwiespältig Gesegneten und müssen sich fragen, was die gemeinsame Hingabe an den Fremdling für ihre geschwisterliche Nähe bedeutet. Die Konturen des eigenen Körpers und Geistes werden fragwürdig, erstaunliche Berührungen sind möglich.

 

 

bearbeiten